Vor dem Prozeß
Vor dem Prozeß ist es ratsam, seine Ernährung vom Fleisch auf Rohkost umzustellen. Ist aber kein muß. Ich mußte aufgrund einer Milchallergie zwei Jahre lang meine Ernährung umstellen, um damit die "Ursache" für so manch andere Allergie zu beseitigen. Im Anschluß entschied ich mich keine Tiere mehr zu verzehren. Dieser Entschluß geschah jedoch vornehmlich auch ethischen Gründen, als aus Angst vor BSE, die damals sehr groß war. Ich war da etwa 13 Jahre alt. Seit jenem Entschluß habe ich niemals eine Heißhungerattacke auf Fleisch bekommen. Verzichte seit über 11 Jahren problemlos auf Fleisch. Ich kann mich erinnern, daß ich einen Wechsel im Körpergefühl bekam, als ich damit aufhörte, Tier zu essen. Fühlte mich wesentlich wohler, leichter, freier. Es scheint, so geblieben zu sein.
Ich weiß nicht warum, aber wenn ich Obst esse (oder irgendetwas mit Frucht drin, bekomm ich meistens leichte Bauchschmerzen. Ist Obst etwa nicht gut für mich?? Diese Schmerzen sind jedoch meistens so gering, daß sie mir gar nicht mehr so auffallen. Aber sie sind da. Naja.)

Seit ich 14 bin meditiere ich (seit etwa knapp 2 Jahren arbeite ich auch mit meiner MERKABA).
Habe in den späten 90ern und auch nach dem Jahrtausendwechsel ab und zu auch mal was von einer Frau aus Australien gehört, die nur von Licht lebe. Mehr als ein paar Worte mit jemandem darüber gewechselt habe ich nicht. Für mich war es allerdings nicht Humbug. Habe mich nur nicht genauer damit befaßt. Dann vor 2 bis 3 Jahren hat einer meiner besten Freunde erzählt, seine Mutter hätte einen Bericht über eine Frau im Fernsehen gesehen, die sich nur von Licht ernähre. Habe ihm erklärt, daß damit nicht einfach nur Sonnenlicht gemeint wäre, sondern Prana. Ich entschied mich darauf hin mir das Buch Lichtnahrung von Jasmuheen zuzuleg en.
Das Buch ist nicht gerade eine Glanzleistung und die Übersetzung mehr schlecht als recht. Aber die Geschichte mit dem Lichtnahrungsprozeß sagte mir zu. In Resonanz habe ich darauf hin auch besorgt, aber nicht komplett gelesen. Ich wollte denn 21-Tage-Prozeß machen. Aber drei Wochen von meiner Ausbildung weg, war schwierig, habe letzten Endes den Prozeß noch nicht gemacht.

Nun habe ich zwei Wochen Urlaub. Ich will den Prozeß nun endlich machen. Muß ich mal schauen wegen der dritten Woche. Eventuell kann ich noch 'ne Woche dran hängen, aber das ist nicht sehr wahrscheinlich. Aber es wird schon alles gut werden. Das sage ich mir oft. Klappt auch immer :o)
Habe vielen Leuten erzählt, daß ich Urlaub habe.... das heißt, man wird mit mir Unternehmungen anstreben. Mal schauen. Ich habe eine Band. Es sind Proben und eventuell Photoshooting angesagt, da wir uns mit Produzenten treffen wollen. Meine Jungs wissen nix von meinem Vorhaben. Aber wird schon alles gut laufen. Jedenfalls, beginne ich erst Morgen, da heute noch einmal Tanztraining ist. Kommenden Mittwoch (an meinem dritten Tag) dann Gesangsprobe. Je nachdem wie es mir geht, werde ich dahin gehen oder eben absagen.
Will ansonsten viel lesen, aufräumen und Sachen sortieren. Und ich habe vor Towerbuster zu gießen (aus Orgonit). Dafür muß ich allerdings noch ein paar Dinge besorgen. Na, wir werden sehen.

Meine Erwartungen
Ich denke, daß ich außer einige Hungerphasen, das ganze gut machen werde. Bin gespannt auf mein Gewicht. Viele berichten, sie hätten massiv abgenommen. Das wird mir wohl nicht passieren, da ich eh recht schlank bin. Versuche vergebens seit Jahren an die 70 kg zu kommen. Ich wiege grad etwa 65 kg bei 182 cm Körpergröße. Würde gern wegen der Optik mehr wiegen. Ansonsten fühl ich mich wie erwähnt sehr wohl. Hoffe, eventuell durch den Prozeß später zunehmen zu können. So wie ich das sehe, verliert man während des Prozesses etwas Gewicht, besonders sein Übergewicht. Davon hab ich nix - ich bin ja eh nicht aufgefüllt mit Fleisch und so, daher sollte sich das bei mir in Grenzen halten. Sollte ich zu stark an Gewicht verlieren, kann ich ja jederzeit abbrechen und was futtern. Mein Gewicht schwankt immer zwischen 64 und 68 kg, je nachdem wie regelmäßig ich esse und wie meine Waage geschlafen hat - die ist nämlich analog und nicht sonderlich genau...

Die letzten zwei Tage trinke ich sehr viel, um noch mal gut durchzuspülen.

Montag, letzter Tag vor dem Prozeß
Habe bis kurz vor 12 Uhr im Bett gelegen. Hatte Träume, darin kamen feiernde Menschen (eine Art Stamm) vor mit einem Floß, das eine Überfahrt machte und nun weiter sollte mit mir. Alle waren glücklich, weil das Floß gut gebaut war und funktionierte. Das deute ich positiv.
Ich wiege 65 kg. Werd noch mal auf die Sonnenbank gehen ;o)

20 Uhr 50
Gegessen: überbackener Camembert, Reis. Lecker. Habe im Spiegel grad entdeckt, daß ich einen Herpes an der Oberlippe bekomme. WARUM ? ? Könnte k*tzen. Schön Spucke ran machen. Das hilft am besten.
Rent A Pocher geschaut, da Kollegen von mir in der Sendung waren. Vier Äpfel aus dem Garten gegessen. Super. Normalerweise esse ich kaum Obst. Wollte noch die Kürbissuppe essen, die mir meine Mum vorbei gebracht hat - schaffe ich aber nicht mehr.

Es ist null Uhr. Ready to "pranier".